CHIRURGISCHE BEHANDLUNG UND IMPLANTATE

Knochenaufbau:

In manchen Fällen ist Knochen durch einen Unfall oder frühere Entzündungen zurückgegangen. Hier muss, z. B. vor einem Implantat, der Knochen wieder aufgebaut werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei wir sie kompetent beraten.

Implantate:

Implantate ersetzen Zähne, ohne dass andere Zähne beschliffen werden müssen. Sie werden in den Knochen eingepflanzt und übernehmen (nach einer gewissen Einheilphase), die Funktion der nicht mehr vorhandenen Zahnwurzel.

Implantate ohne Skalpell:

Implantate sind künstliche Wurzeln aus Titan. Perfekte schablonengeführte Planung für perfekte Zähne. Sie verlassen die Praxis nach dem Eingriff bereits mit einer provisorischen Versorgung ohne Wunde.

Lippenbändchen- und Zungenbändchenkorrektur:

Dieser Eingriff ist meist bei Kinder erforderlich, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Hierbei wird das zu tief sitzende oder verkürzte Bändchen durchgetrent. So kann eine Zahnlücke oder ein Sprachfehler vermieden werden.

Doch auch bei älteren Patienten, kann es den Halt der Prothese beeinflussen.